Halbzeit für Kampagne #BrandenburgDaGehtWas

Was bewegen EU-Fonds in Brandenburg?

- Was mit EU-Fördermittel alles erreicht werden kann, zeigt die Kampagne #BrandenburgDaGehtWas im Auftrag des Ministeriums der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg. In Brandenburg stehen durch die drei EU-Fonds ESF (Europäischer Sozialfonds), EFRE (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) und ELER (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums) in der Förderperiode 2014 bis 2020 insgesamt rund 2,2 Milliarden Euro zur Verfügung. Viele Brandenburger wissen dies bereits und setzen mit der Förderung ihre Business-Idee in die Tat um, starten soziale Projekte, schaffen Arbeitsplätze und kurbeln die Entwicklung ihres Landes an. Jedoch gibt es auch viele, die die Möglichkeiten der Förderung noch nicht kennen. Hier setzt die PR-Kampagne #BrandenburgDaGehtWas an, die RAIKESCHWERTNER zusammen mit der Berliner Agentur Heymann Brandt deGelmini betreut.

 

Im Frühjahr 2017 fiel der Startschuss der PR- und Kommunikationsaktivitäten. Hinzu zählt u. a. die Tour des Brandenbloggers, der im Sommer einen Monat lang quer durch Brandenburg gereist ist, inspirierende Gründer kennengelernt und ihre Geschichten auf einem Blog erzählt hat. Ergänzt wurden die Maßnahmen durch Medienarbeit und Social Media. Zudem konzipierte RAIKESCHWERTNER eine interaktive Erlebnisstation und einen Infostand. Mit diesen Tools ist das Projektteam noch bis Sommer 2018 auf Stadtfesten und Wissenschaftstagen im ganzen Land unterwegs. Hier sprechen die Experten mit den Menschen vor Ort: Welchen Zweck haben die Fonds? Wer kann die Fördermittel beantragen? Welche Projekte sind dank der Förderung bereits erfolgreich umgesetzt worden? Die gesamte Kampagne läuft bis zum Herbst 2018. Bis dahin gibt es noch viele spannende Geschichten zu erzählen.