Die Akzeptanz von Industrie in Bilder fassen

Visualisierung einer repräsentativen Studie

- Wie sehen die Hamburger ihre Industrie? Eine repräsentative Umfrage von RAIKESCHWERTNER und dem Meinungsforschungsinstitut Meinecke & Rosengarten ergibt, dass das Image der Branche stimmt, es aber um die Wahrnehmung nicht so gut steht. Die über 1.000 Befragungen hat RAIKESCHWERTNER nun inhaltlich und grafisch in einer anschaulichen und griffigen Broschüre zusammengestellt – ganz nach dem Motto „ein Bild spricht mehr als tausend Worte“. Das Produkt (Ansicht hier) richtet sich an Industrievertreter, Stakeholder sowie die breite Öffentlichkeit, die man über die Rolle und die Wichtigkeit der Industrie für den Standort Hamburg sensibilisieren möchte.

 

Die Studie entstand unter dem Impuls von RAIKESCHWERTNER und wurde im Rahmen des Masterplans Industrie in enger Zusammenarbeit mit der Hamburger Wirtschaftsbehörde (BWVI), der Handelskammer Hamburg, dem Industrieverband Hamburg (IVH) und dem DGB Nord erarbeitet. Im Masterplan Industrie sind strategische Rahmenbedingungen für die Sicherung und den Ausbau der Industrie in Hamburg beschrieben. Als siebtes Handlungsfeld kam das Kapitel „Akzeptanz der Voraussetzungen für Industrie“ neu hinzu. Die Untersuchung dient dem Ziel, Erkenntnisse für die gemeinsame Entwicklung von möglichen Kommunikationsmaßnahmen zur Stärkung der Industrieakzeptanz in der Bevölkerung zu gewinnen.