Kompetenzteam Industrie und Maritime Wirtschaft

Ihre Ansprechpartnerin

Birka Friedrich

Telefon: 040/34 80 92 61

E-Mail: friedrich(at)raikeschwertner.de

Industrielle Transformation

Chemie, Energie, Lebensmittel, Maschinenbau oder Verkehr, von Automobil bis Schifffahrt: Deutschlands tragende Industriezweige stehen vor enormen unternehmerischen Transformationsprozessen. Viele befinden sich bereits mittendrin. Nachhaltigkeit und Cleantech, Digitalisierung und digitaler Wandel/Industrie 4.0 fordern die Unternehmenswelt heraus wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Kommunikation – als Werttreiber schon länger erkannt – ist dafür besonderes erfolgskritisch. Das Team von RAIKESCHWERTNER bündelt hierfür Branchenwissen mit Beratungskompetenz und Professionalität in der Umsetzung.

Markenentwicklung für einen Energiestandort

Hanseatic Energy Hub

Drei Standorte an Elbe und Nordsee planen den Bau von Flüssiggas (LNG)-Terminals. Regasifiziert soll das Erdgas eine Alternative zu russischem Pipeline-Gas sein und die deutsche Gasversorgung sichern. Dieses geopolitisch kontroverse Vorhaben muss trotz bundespolitischer Unterstützung kritische Stakeholder in Politik und Gesellschaft überzeugen. Dabei konkurrieren die Standorte mit unterschiedlichen Voraussetzungen und technischen Konzepten. Für den aussichtsreichen Standort Stade entwickelte RAIKESCHWERTNER gemeinsam mit olli design die Marke Hanseatic Energy Hub – ein Energiestandort, der mit Synergiebildung zwischen LNG-Terminal und lokaler Industrie sowie zukunftsweisender Power-to-X und X-to-Power-Technik überzeugt.

Das Team entwickelte ein Logo und das Corporate Design und setzte es u. a. in einer Webseite um. Neben Informationstexten, FAQ und zielgruppenspezifischen Kommunikationsmaterialien wurden auch Präsentationen über das Projekt und zur Kunden- und Projektpartner-Ansprache entworfen.

Tradition und Wandel in der Schiffbauindustrie

Blohm+Voss

 

Blohm+Voss ist die letzte Großwerft und ein wichtiger Arbeitgeber in Hamburg, der den traditionsreichen Schiffbau in der Hansestadt repräsentiert. Sowohl der strukturelle Wandel im Schiffbau als auch die Krise in der maritimen Wirtschaft stellen starke Beeinträchtigungen für die Entwicklung des Unternehmens dar. Um die Präsenz auf dem Markt weiterhin zu garantieren, ist auch die Unternehmenskommunikation gefordert, über alle Kanäle für Sichtbarkeit zu sorgen.

Seit 2001 stellen sich Blohm+Voss und die hamburgische Kommunikationsagentur RAIKESCHWERTNER gemeinsam den kommunikativen Herausforderungen und steuern sicher durch einen sich stetig verändernden Markt. RAIKESCHWERTNER leitete bereits große Teile der internationalen Medienarbeit, organisierte Messeauftritte sowie Recruiting-Kampagnen des Unternehmens und informierte wichtige Stakeholdergruppen über anstehende Veränderungen.

Kommunikative Begleitung einer Fusion

Fairplay Schlepper

FAIRPLAY TOWAGE GROUP

Der Schlepp-Markt in Europa ordnet sich neu. Um im Markt zu bestehen, muss auch die Fairplay Schleppdampfschiff-Reederei – kurz FAIRPLAY TOWAGE – weiter wachsen. Mit der Übernahme der Bugsier-, Reederei- und Bergungs-Gesellschaft festigt FAIRPLAY TOWAGE ihre Position im Markt und steigt zu Europas Nummer drei bei Hafen- und Tiefseeschleppdiensten, der Offshore-Unterstützung und der Notfallhilfe auf. RAIKESCHWERTNER begleitet die FAIRPLAY TOWAGE hierfür bei der europaweiten Kommunikation. Den Grundstein für alle Maßnahmen bildet eine Strategie, die Themen, Designs und das weltweite Dienstleistungsspektrum in den Mittelpunkt stellt. Mit einem gut orchestrierten Einsatz relevanter Kommunikationsmaßnahmen positioniert die Agentur FAIRPLAY in den Medien und auf ausgewählten Social-Media-Plattformen als innovative und wachstumsorientierte Reederei.  

Gestaltung für die Mobilität von Morgen

ITS Hamburg 2021 GmbH

Die Stadt Hamburg richtet den 28. ITS World Congress gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und dem europäischen Interessenverband ERTICO – ITS Europe vom 11. bis 15. Oktober 2021 im Congress Center Hamburg, auf dem Messegelände und im Realverkehr aus. RAIKESCHWERTNER entwickelte für die B2B-Kommunikation der internationalen Mobilitätskonferenz ein neues Design samt aufmerksamkeitsstarkem Key Visual („Das rote Band“). Das Key Visual berücksichtigt das Hamburg Corporate Design und entwickelt das Element des roten Bugs weiter. Darauf aufbauend erstellten RAIKESCHWERTNER und die Agenturtochter olli designPublikationen und Werbemittel sowie eine neue Webseite. Ziel der Kommunikation ist es, den Kongress bei Entscheidern, Multiplikatoren, potenziellen Partnern und Fachzielgruppen bekannter zu machen und über Beteiligungsmöglichkeiten zu informieren.

Markterschließung für einen Folienexperten

Das Festmacherboot Lütt Deern wird mit der maritimen Folie von RENOLIT beklebt

RENOLIT SE

Umweltfreundliche Folien statt Farbanstriche – mit dieser innovativen Lösung erschließt sich der etablierte Folienhersteller RENOLIT den maritimen Markt. Als erfahrene Hamburger Agentur in diesem Bereich betreut RAIKESCHWERTNER den Produzenten bei der Vermarktung. Eine der größten Herausforderungen ist, die biozidfreien Folien als bessere Alternative für die konventionellen Antifouling-Anstriche zu kommunizieren. Denn die Nutzer eines solchen Farbanstrichs sind mit der bisherigen Lösung zufrieden und neuen Ansätzen gegenüber eher skeptisch. Diesem Vorbehalt wird mit einer breiten Kommunikationskampagne begegnet. Um die Kunden von den Vorteilen der maritimen Folien zu überzeugen, sind Multiplikatoren sowie eigene Referenzen die Schlüsselelemente. Verlängert werden diese durch Pressearbeit und die mediale Begleitung von Langzeittests.

Medienkampagne für das Sprachrohr der Energiewende

Cluster Erneuerbare Energien (EEHH)

Der Norden Deutschlands schickt sich an, die Vorreiterregion für erneuerbare Energien zu werden. Viele der agierenden Unternehmen aus Windindustrie, Wasserstoffwirtschaft, Entwickler von Speichertechnik und anderen Branchen haben eine gemeinsame Austauschplattform im Cluster Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH). 

Die PR-Strategen von RAIKESCHWERTNER unterstützen das Branchennetzwerk bei verschiedenen Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit, darunter im Rahmen der Hamburg Offshore Wind Conference, bei Pressereisen zu Leuchtturmprojekten in der Metropolregion, bei Umfragen zu energiepolitischen Themen, beim German Renewables Award und bei der Vernetzung und Weiterentwicklung des clustereigenen Blogs. So konnte die Reichweite bei den Zielmedien und Journalistenverbänden erkennbar erhöht werden. Durch die Pflege von Blogger Relations wurde die Wahrnehmung bei Influencern jenseits konventioneller Medienkanäle verbessert.

Studien und Konzept zur Industrieakzeptanz in der Metropolregion Hamburg

Für die Mehrheit der Hamburger ist die Industrie der große Unbekannte

IVH, DGB, HK und BWVI

Der Industriestandort Hamburg braucht ein stabiles Umfeld, um weiter wachsen zu können. Bereits 2015 führte RAIKESCHWERTNER eine Studie zur Akzeptanz von Industrie durch. Diese ergab, dass die Industrie in Hamburg grundsätzlich auf Akzeptanz stößt, ihre Bedeutung für die Metropolregion aber diffus blieb. Zwei Jahre darauf erarbeitete die Agentur zusammen mit dem Industrieverband (IVH), der Handelskammer Hamburg (HK), der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) und dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) in einem Workshop ein umfangreiches Konzept für Pressearbeit, Social-Media-Aktivitäten und die Ausrichtung verschiedener Events.

Um die Wünsche und Nöte seiner Mitgliedsunternehmen stichhaltig zu ermitteln und die Ergebnisse gebündelt in die richtigen Kanäle zu leiten, beauftragte der IVH RAIKESCHWERTNER 2019 mit der Konzeption einer Mitgliederumfrage, welche die dringlichsten Standortthemen der Hamburger Industrie abbildete und wichtige Impulse an die Politik gab.

 

Profilierung des Logistikstandorts Schleswig-Holstein

Die Logistikbranche braucht qualifizierte Fachkräfte.

IHK Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein soll als Logistikstandort gestärkt werden: Das hat sich der Arbeitskreis Logistik unter dem Dach der IHK Schleswig-Holstein zum Ziel gesetzt. Gemeinsam mit den wichtigsten Branchenvertretern hat die Hamburger Agentur RAIKESCHWERTNER über die letzten sechs Monate hinweg regelmäßig in Arbeitskreisen getagt und darauf aufbauend ein Kommunikationskonzept für die Logistikbranche entwickelt. Ziel ist es, die Wahrnehmung und Akzeptanz der Logistik gegenüber der Politik, den Entscheidungsträgern und der breiten Öffentlichkeit deutlich zu verbessern. Eine Kommunikationskampagne soll die Logistikbranche als wichtigen Wirtschaftszweig und attraktiven Arbeitgeber sichtbar machen und ihre Bedeutung innerhalb der Gesellschaft verankern. Begleitend hierzu sind Pressearbeit, Social-Media-Aktivitäten und verschiedene Veranstaltungen geplant.